EinloggenEinloggen AnmeldenAnmelden  ĂˆeskyÈesky
› Bild hinzufügen
› Artikel hinzufügen
› Verweis hinzufügen
› GPS hinzufügen
Umgebung:
Dolní mlýn 0.4km
Chlumec - zámek 0.6km
Tavírna 0.6km
Střelnice 1.1km
Nedvědice 1.2km
Užín 1.3km
Roudné 1.4km
Horní Varvažov 2.1km
Podhoří 2.1km
Chabařovice - evangelický kostel 2.3km
Výpis je omezen na 10 míst. [více]
[Pavel Beran 20.2.2006] 
Arbesau  (Varvažov)

Kategorie: Obec   
Bezirk: Aussig
Die Ursache des Untergangs: Braunkohlenförderung - Ústí nad Labem -
Untergangsepoche: 1960-1970  (Jahr: 1970)
Aktuelle Stand: Zničena zcela

 WGS-84 Koordinate (GPS)
 Šířka N(Y)°Délka E(X)°BeschreibungEingegeben 
  50.69416 13.94888 dle mapy - centroid místa Pavel Beran 1.1.2006  
  50.70778 13.96139 součadnice byly odvozeny z historické mapy  Milan Gruber Bouška 29.1.2011  

 Ortsgeschichte und Andere Artikel
Geschichte  [Milan Fred Pištěk 20.2.2006]
Übersetzung: Dieter Pohl
Die Gemeinde lag auf einer Meereshöhe von 259 M.ü.M. 1483 wurde das slawische Dorf erstmals erwähnt. 1521 bestand es aus drei Ortsteilen. Der älteste Teil war das Unterdorf entlang der kurvigen Straße, das seit 1912 an das Straßenbahnnetz angeschlossen war (Linie 1). Im Oberdorf befand sich rechts vom Dorfplatz ein großer Teich und eine Kapelle. Das Mitteldorf zog sich vom Denkmal der Napoleonschlacht bis zur Eisenbahn strecke der Tschechischen Bahn. Bis 1521 gehörte das Mitteldorf zu Graupen, ab 1580 zu Kulm. Um 1740 wurde erstmals Kohle entdeckt. Zum Aufschwung des Dorfes trug der Bau der Straße von Teplitz nach ... [weiter]

Geschichte des Ortes  [Dieter Pohl 28.2.2007]
Die Gemeinde lag auf einer Meereshöhe von 259 M.ü.M. 1483 wurde das slawische Dorf erstmals erwähnt. 1521 bestand es aus drei Ortsteilen. Der älteste Teil war das Unterdorf entlang der kurvigen Straße, das seit 1912 an das Straßenbahnnetz angeschlossen war (Linie 1). Im Oberdorf befand sich rechts vom Dorfplatz ein großer Teich und eine Kapelle. Das Mitteldorf zog sich vom Denkmal der Napoleonschlacht bis zur Eisenbahn strecke der Tschechischen Bahn. Bis 1521 gehörte das Mitteldorf zu Graupen, ab 1580 zu Kulm. Um 1740 wurde erstmals Kohle entdeckt. Zum Aufschwung des Dorfes trug der Bau der Straße von Teplitz nach Peterswald in den Jahren 180... [weiter]

 Entwicklung der Bewohnerzahl und Häuser
Jahr1950[Datenquellen]
Einwohner722
Häuser 

 Zeitbilder und Ansichtskarten

 Gegenwärtige Bilder

 Andere

 Links
Opaque colored contacts - ydeyu{bojlmfpcdf, Non perscription colored contacts, occfyoa, [url=http://motogp-world.com/]Proclear colored contacts[/url], xGtTwIi, http://motogp-world.com/ Gold colored contacts, vUFhExJ.

Kommentar und weitere Informationen zu dem Ort


1 [Dieter Pohl 26.2.2007 21:29] | Reagieren
555
1 [Milan Gruber Bouška 29.1.2011 07:58] | Reagieren
555
1 [Milan Horák 27.1.2013 15:32] | Reagieren
555
 Informationen zu dem Ort eingeben oder verveinern
Name:
E-mail:
Pokud chcete automaticky zaslat odpovědi, uveďte Vaší emailovou adresu (v platném tvaru např. ja@seznam.cz). V rámci antispamové ochrany nebude Vᚠemail nikde zobrazen. Poslouží pouze pro automatické zaslání odpovědí na Vᚠpříspěvek.
Thema:
Kommentar/Präzisierung:  
V rámci ochrany proti spamovým příspěvkům opište číslo 98 do následujícího políčka:

   





VĂ­ce informacĂ­ ZDE

Trocha reklamy na podporu webu:
TOPlist