EinloggenEinloggen AnmeldenAnmelden  ČeskyČesky
Rednitz (Řednice)

Beschreibung: Ortsplan (schematisiert)
Die Dorfmitte bildete eine in Rechteckform geführte Ringstrasse, die der Rednitzer Bach durchfloss. Im westlichen Dorfeingang war der Bach zu einem Wehr gestaut. In der Ortsmitte war ein künstlicher Teich. Links vom Dorfteich stand die zweiklassige Volksschule. Das Feuerwehrhaus war daran angebaut worden. Haus Nr. 56 war die Gemeindeschmiede und links an der Strasse davon die Viehwaage. Außerdem war in diesem Strassenviereck bei Haus Nr. 74 die Getreidereinigungs- und Beizanlage. Je ein Wasserleitungsanschluss (Hydrant) war südlich von Haus Nr: 7 und der andere zwischen Haus Nr. 33 und 32. Gegenüber dem Teich wurde 1922 eine Parkanlage angelegt. Dort stand das Kriegerdenkmal und am Nordrand die Kirche (zu Pfarrei Duppau). Angrenzend an den Park lag der Turn- und Festplatz. Rechts unten, am Rande der Skizze, ist die Dampfmolkerei, 1927 erbaut, in Haus Nr. 73. Außerhalb des Dorfes lag, nördöstlich am Aubach, die Kreuzermühle (Haus Nr. 57).

Der Ortsplan wurde 1963 aus dem Gedächtnis erstellt. Der Übersichtlichkeit wegen wurden nur die Wohnhäuser eingezeichnet, die Nebengebäude (Ställe, Scheunen, Schuppen) weggelassen. Die Wiedergabe ist nicht maßstabsgetreu.

Datum:

Autor: Kaadner Heimatbrief, April 1971
Beigetragen: Vanessa Hünkemeier



Eingegeben: 16.7.2007








Více informací ZDE

Trocha reklamy na podporu webu:
TOPlist