EinloggenEinloggen AnmeldenAnmelden  ČeskyČesky
Lauxmühle - Hotel Lauxmühle (Výsada - hotel Lauxmühle) - Geschichte der Siedlung

Beigetragen: Dieter Pohl

Im Tal des Grenzflusses Pöhlbach wurden in früheren Zeiten zahlreiche Mühlen betrieben. Eine von diesen war auch die Lauxmühle, um die sich mehrere Häuser gruppierten. Die Mühle wurde erstmals 1612 erwähnt, später galt sie als verlassen. Diese übernahm später die Verwaltung in Preßnitz, die einen ihrer Untertanen einsetzte. Das gefiel jedoch nicht den Bürgern im nahen Böhmisch Wiesental, die diese Ländereien als eigene betrachteten. Über 70 Jahre stritten beide Gemeinden um die Siedlung, bis Wiesenthal eine finanzielle Entschädigung erhielt. Nach der Auflösung der patrimonialen Monarchie 1849 kam Lauxmühle zur Region Kovářsko, das politisch weiterhin Preßnitz gehörte. 1925 kam die Siedlung schließlich zu Böhmisch Hammer. Zu diesem Zeitpunkt war die Mühle jedoch schon ein beliebtes Ausflugsrestaurant.

Ende der 60er Jahre des 19. Jahrhunderts zählte die Siedlung Lauxmühle 10 Häuser und 105 Einwohner, 1890 drei Häuser mehr und 141 Einwohner, im Jahr 1900 bereits 17 Häuser mit 173 Einwohnern. Bis 1924 wurden weitere 7 Häuser gebaut, die Einwohnerzahl wuchs auf 193 an. Neben der Mühle gab es im Ort auch ein Forsthaus und seit dem 15.5.1904 auch eine Zollstation. Die Einwohner lebten vor allem von Strickarbeiten, Herstellung von Schuhen, Arbeit in einer Spinnerei, der Holzverarbeitung und Arbeit im nahen Steinbruch.


Eingegeben: 23.3.2007



Kommentar und weitere Informationen


Kein Datensatz

 Kommentar und weitere Informationen
Name:
E-mail:
Pokud chcete automaticky zaslat odpovědi, uveďte Vaší emailovou adresu (v platném tvaru např. ja@seznam.cz). V rámci antispamové ochrany nebude Váš email nikde zobrazen. Poslouží pouze pro automatické zaslání odpovědí na Váš příspěvek.
Thema:
Kommentar/Präzisierung:  
V rámci ochrany proti spamovým příspěvkům opište číslo 17 do následujícího políčka:

   





Více informací ZDE

Trocha reklamy na podporu webu:
TOPlist